17.01.2018

Niedrigere Kosten und mehr Profitabilität für Transportunternehmen.

Gesamtlösung für mehr Wirtschaftlichkeit.

Im Rahmen einer professionellen Großkundenberatung für Transportunternehmen bietet das Autohaus ROSIER auch Profi-Fahrtrainings an.

Im Transportgeschäft zählt bekanntlich jede Minute: Aufträge müssen punktgenau abgeliefert werden und mehr denn je gilt hier die Devise "Zeit ist Geld". Ein wichtiger Motor des Erfolgs für Speditionen und Logistikunternehmen sind deshalb die Fahrzeuge selbst. Ob Lkw oder Transporter: Nur, wenn diese auch in Bewegung sind, läuft das Geschäft. Ein Nutzfahrzeug, das unnötig steht, unwirtschaftlich gefahren wird oder sogar unerwartet ausfällt, kostet das Unternehmen Geld und entscheidet in Summe über dessen Erfolg oder Misserfolg.

Ob ein Logistikunternehmen langfristig mobil und profitabel ist, lässt sich bereits beim Kauf eines neuen Fahrzeugs entscheidend beeinflussen. Eine professionelle Großkundenberatung wie sie das Mercedes-Benz Autohaus ROSIER in Menden speziell für Nutzfahrzeuge bietet, sollte daher an erster Stelle stehen. Diese kombiniert optimal die Auswahl des richtigen Fahrzeugs mit kraftstoffsparender Technik, modernsten Assistenzsystemen und Telematiklösungen mit dem Abschluss passgenauer Wartungs- und Serviceverträge. Für den Spediteur bedeutet dies eine größtmögliche Planungs- und Kostensicherheit über die gesamte Laufzeit des Fahrzeugs.

Kraftstoffverbrauch senken

So lassen sich mit Blick auf den größten Kostenfaktor im Transportgewerbe allein mit der neuesten Lkw-Generation mit Euro VI-Motoren bis zu 5 Prozent Kraftstoff gegenüber Euro V einsparen. Innovative Fahrassistenzsysteme wie Predictive Powertrain Control (PPC) sparen zusätzlich bis zu 5 Prozent Kraftstoff ein, indem sie die Fahrweise satellitengestützt an die jeweilige Topografie anpassen. Das System erkennt vorausschauend den Verlauf der Straße wie Gefälle und Steigungen und kann entsprechend agieren, indem es Schaltzeitpunkte und Tempomatgeschwindigkeit automatisch optimiert.

Kombiniert mit einer Fahrerschulung und mit dem standardmäßigen Einsatz moderner Telematiklösungen führt dies zu besonders niedrigen Gesamtkosten im Fernverkehr. Letztere ermöglichen sogar die komplette Auftragsabwicklung und Fuhrparkkontrolle durch den Spediteur: Mit Hilfe eines solchen Transportmanagementsystems überprüft der Spediteur den Zustand seiner Fahrzeuge, plant Serviceintervalle ein, erhält einen Überblick über die Fahrzeiten, plant optimale Routen, sorgt für höchstmögliche Auslastung und erkennt, ob der Lkw wirtschaftlich gefahren wird. Sogar Aufträge lassen sich darüber disponieren und an den Lkw verschicken. Ein Rundum-Service, der den Unternehmer entlastet und zu mehr Effizienz und Transparenz in den Transportprozessen führt.

Kostensicherheit mit Serviceverträgen

In Kombination mit attraktiven Leasing- und Finanzierungskonditionen mit garantierten, hohen Restwerten sowie dem Abschluss eines Servicevertrags arbeitet das Fahrzeug damit ab dem ersten Tag besonders profitabel: Bereits beim Kauf erhält der Fuhrparkunternehmer je nach Serviceprodukt größtmögliche Planungssicherheit hinsichtlich der Wartungs- und Serviceintervalle, spart unnötige Standzeiten und kann dabei mit fest kalkulierten Kosten über die gesamte Laufzeit rechnen. So lassen sich etwa mit einer Anschlussgarantie bestimmte Fahrzeugteile unter eine verlängerte Garantie stellen; wahlweise lässt sich der Leistungsumfang sogar auf alle drehbaren Fahrzeugteile wie zum Beispiel die Kupplung erweitern. Und wer den Komplett-Service wählt, erhält sogar ein Rundum-Sorglos-Paket, das alle Werkstattarbeiten (inklusive Verschleißteile) von der Koordination der Termine bis zur Rechnungsprüfung zu festen monatlichen Raten abdeckt. Das Fahrzeug ist damit immer einsatzbereit und die Kosten bleiben unter Kontrolle.

Fazit: Im Transportgeschäft führt eine Gesamtlösung zu niedrigen Gesamtkosten und mehr Profitabilität ab dem ersten Tag. Dazu zählen neueste, kraftstoffsparende Fahrzeugtechnologie, der Einsatz moderner Assistenzsysteme und Telematiklösungen und der Abschluss passgenauer Serviceverträge.

Ansprechpartner: LKW-Großkundenberater Marcus Hilberg, Tel. 02373/171-123

ROSIER GmbH & Co. KG

Heinrich Rosier
Fröndenberger Straße 146
58706 Menden

Fon: 0 23 73 / 171-01
Fax: 0 23 73 / 171-108

Mitglied im Netzwerk werden

Drucken